Skip to main content

Karpfenliege Fakten Test

12345
Ehmanns Hot Spot Advantage 3-Leg Bedchair Quantum Angelliege Session Chiller Bed Chair Mark - 1 Daiwa Infinity Bedchair - 1 JRC Contact Klappbett, Grün - 1 Ground Contact Bedchair Deluxe Karpfenliege
Modell Ehmanns Hot Spot Advantage 3-Leg BedchairQuantum Angelliege Session Chiller Bed Chair MarkDaiwa Infinity BedchairJRC Contact Klappbett grünKarpfenliege Ground Contact Bedchair Deluxe
Preis

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,00 € 302,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

81,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

210,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon *DetailsZu Amazon *DetailsZu Amazon *DetailsZu Amazon *DetailsZu Amazon *

Liegend auf den Karpfen warten

Die Grillen zirpen, die Frösche quaken, ein leises Plätschern dringt ab und zu an unser Ohr. Der Mond ist aufgegangen und taucht die Landschaft in ein silbriges Licht. Hier kann nichts unsere Ruhe stören. Die taktischen Überlegungen, an welcher Stelle mit welchem Köder und mit welcher Montage wir den Karpfen an unsere Angel locken, sind vollbracht. Schwere, glückliche Einsamkeit erfüllt den Körper und verlangt nach Schlaf. Jetzt weich und sicher liegen wie in Abrahams Schoß. Träumen von der ideal ausgelegten Rute. Das Karpfenangeln bekam seine Beachtung, als in den zwanziger Jahren ein zwanzig Kilogramm schwerer Karpfen aus dem Wasser gezogen worden war. Die Faszination war geweckt. Heute oft als Life Style Flucht vor dem Alltag in die Natur beschrieben, ist das Karpfenangeln eine Ausdauersportart geworden, die ihresgleichen sucht.

 

Der längste Angelansitz soll ein Jahr gedauert haben und wurde von vielen Sponsoren begleitet. Gut, dass sich der Angelsitz bis dahin zum „bed chair“ weiterentwickelt hatte. Waren es die Engländer oder die Franzosen? Ein ewiger Streit. Letztendlich hatte laut Überlieferung die schräge Uferböschung die Anregung gegeben. Inzwischen brauchen sie alle die Karpfenliege. Ansitzangler haben es außer dem Karpfen auch auf Hecht, Zander, Aal und Wels abgesehen. Im besten Fall wird der ruhige, tiefe Schlaf plötzlich gestört, wenn der Bissanzeiger ruft. Abrupt fahren wir hoch. Ein Piepen hat uns geweckt und holt uns an unsere Angel. Gut, dass wir beim Kauf unserer Karpfenliege an Standfestigkeit gedacht haben. Nichts wäre blöder, als mit dem Bett umzufallen – jetzt, wo es schnell gehen muss.

Standfestigkeit wird durch die Anzahl der Beine bestimmt. Es gibt zwei, drei oder vier Paare. Extra große Schlammtellerfüße können nicht so schnell einsinken. Standfestigkeit wird ebenfalls durch den Rahmen bestimmt, wobei Alu das leichtere, Stahl das stabilere Material darstellt. Beim Stahl ist auf eine gute Legierung zu achten, beim Aluminium auf die Eloxierung. Zu guter Letzt ist die Polsterung und die Art der Bespannung ausschlaggebend wie viel Halt das Bett gewährt. Es gibt zwei Möglichkeiten der Bespannung. Beim mittig angebrachten Stoffband ist die Liege hart, leiert aber nicht aus. Eine Liege mit Expanderbändern ist zwar im ersten Moment sehr rückenfreundlich, hat aber die Neigung auszuleiern. Die Spitze der Karpfenangel zittert, wir sind in höchstem Maße angespannt und können den Zweikampf aufnehmen – dank des erholsamen Schlafes. Der wurde gewährleistet durch das angenehme, weiche und wärmende Material, welches vom Hersteller mit Bedacht ausgewählt worden war. Die Auflage sollte überdies schmutzabweisend, atmungsaktiv, wasserfest und robust sein. Ein kräftiger „Run“ des Karpfen, er entfaltet eine immense Kraft beim „Drill“ und – landet im Kescher. Der Fisch ist zu groß, um ihn zu verwerten. Auf die Matte, ausmessen, wiegen, das obligatorische Foto und tschüß. Ab wieder in den tiefen Weiher. Catch and Release. „Grüße an Weib und Kind!“ Kommt der müde Angler nach Hause, kann er seiner Liebsten die Karpfenliege in den Garten stellen. Nun darf auch sie Loriot spielen. „Ich will hier einfach nur liegen!“

Optik

Als Angler schaut man nicht nur lange und versonnen auf den See. Man schaut auch auf das eigene Equipment. Da erfreut es einen schon, wenn das Auge zufrieden ist. Schließlich angelt „…das Auge auch mit“. Eine unauffällige Farbe ist immer erste Wahl. Eingebettet in die Natur, unaufdringlich und ruhig, das ist des Anglers Bestreben. Natürlich ist auch die Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium unserer Karpfenliege. Als Angler sind wir Naturfreunde und haben das Bestreben, unseren Erdball zu schützen. Jedes Jahr eine neue Karpfenliege, weil die alte sich auflöst, würde nicht unserem Ansinnen entsprechen. Auch das Haushaltsbudget, Unterpunkt „Hobby“, wird langfristig geschont. Und wieder ein Pluspunkt bei der Partnerin respektive dem Partner.

Der Lieferumfang enthält je nach Ausstattung entweder nur die Liege, Liege plus Transporttasche oder eine Liege mit Schlafsack. In diesem Fall ist der Schlafsack über ein Reißverschlusssystem mit der Liege verbunden. Der ein oder andere Karpfen kann wohl von Glück sagen, dass die Aufbauanleitung für die Karpfenliegen so schlecht war. Fluchend und weinend stand schon so mancher Angler vor dem Problem, seine Bettstatt aufbauen zu wollen. Wenn dann nichts klappt, wird er frustriert wieder abfahren oder sich ins feuchte Gras einrollen. Nein, einer Anleitung bedarf es heute nicht mehr. Es funktioniert alles selbsterklärend und kinderleicht. Es gibt auch keine Kleinteile mehr. Diese haben sich nicht bewährt. Das Stellrad für die Rückenlehne war nie wirklich wetterfest. Überdies wurde von den meisten Anglern eine flache Liegeposition bevorzugt.

Artikelgewicht

Je länger und beschwerlicher der Weg vom Auto zur Angelstelle ist, desto schöner ist im allgemeinen der Platz. Die Leichtigkeit der Ausrüstung ist somit ein sehr wichtiges Kriterium. Erreicht die Schlafstelle ein Gewicht unter neun Kilogramm, ist dies ideal. Legt man Wert auf eine Nobel-Marke mit stabilem, aber schwerem Stahlrahmen, ist man mit sechs bis siebenhundert Euro dabei. Firma Nash und Firma Fox sind hier die absoluten Favoriten. Der paramilitärische Stil erfährt hier eine gute Imagepflege. Die größte Anhängerschaft kommt vom Britischen Militär. Das Transportmaß sollte auf das Maß der Transportkarre (barrow) abgestimmt sein. Produktmerkmale gibt es mannigfaltig. Bevorzugen wir eine aufwendige Thermopolsterung? Werden Rahmen und Gelenke der Liege von der Auflage überlappt? Lässt sich das Kopfteil verstellen? Lässt sich die Liege zum Stuhl umfunktionieren? Wenn ja, wie einfach oder kompliziert? Ist die Liegehöhe variabel? Ist die Polsterung atmungsaktiv? Gibt es ein unverrutschbares, eingearbeitetes Kopfkissen? Will man das überhaupt? Und so weiter, und so fort. Ein schier endloses Gebiet. Unsere Übersicht gibt Ihnen Auskunft auf all diese Fragen.

Überlegt euch vor dem Kauf, wie groß und schwer ihr seid. Vielleicht kommt ja auch mal die Freundin mit? Hier kommt nun also die Produktabmessung zum Tragen. Länge, Breite und Höhe sind bei den verschiedenen Anbietern sehr variabel. Die Auswahl ist durchaus groß. Bis zu 53 cm lässt sich manche Liege erhöhen. So kann man sich sowohl bequem hinsetzen, als auch hervorragend liegen. Auch die Sicht über das Wasser wird nicht durch zu hohes Gras verstellt. Man beachte allerdings in dem Zusammenhang die Höhe und Breite des Wetterschutzes. Das Preis- Leistungsverhältnis sollte wie immer ausgeglichen sein. Es gibt durchaus gute Liegen für hundert Euro. Alle auf dieser Webseite durchgeführten Tests verstehen sich als Zusammenfassung bereits bestehender Tests, Erfahrungsberichte und Bewertungen aus dem Internet. Wir haben die durch uns ausgestellten und bewerteten Produkte nicht persönlich getestet. Es handelt sich nicht um persönliche Wertung. Es handelt sich lediglich um eine objektive Zusammenfassung bestehender Berichte.

Wichtiger Hinweis

Es wurden bestehende Tests, Bewertungen und Erfahrungsberichte aus dem Internet zusammengefasst. Somit stellt die Wertung keine persönliche Meinung dar. Es ist eine objektive Zusammenfassung vorhandener Berichte.

Angelberichte: WebLinkBook